Hier sind die Gedanken zum Tag vom 3. Quartal, Juli bis September.

Quelle: www.gespraechemitgott.org
Inspiriert u.a. durch die Bücher „Gespräche mit Gott“, „Freundschaft mit Gott“, „Gemeinschaft mit Gott“ und „Neue Offenbarungen“ des amerikanischen Autors Neale Donald Walsch.

 

Gedanke zum Tag - 30. September

Ihr könnt euch nicht selbst als großgewachsen erkennen, solange euch nicht bewusst ist, dass es auch die Kleinwüchsigkeit gibt.
Ihr könnt nicht den Teil von euch, den ihr dick nennt, erfahren, solange ihr nicht auch das Dünne kennt.
GmG 1, Seite 54

 

Gedanke zum Tag - 29. September

Ihr seid von Angst erfüllt - und eure größte Angst ist die, dass mein größtes Versprechen die größte Lüge des Lebens sein könnte.
GmG 1, Seite 91

 

Gedanke zum Tag - 28. September

Was das Universum angeht, so müsst ihr als erstes verstehen, dass kein Zustand "schlecht" oder "gut" ist. Er ist einfach.
Also höre auf, Werturteile abzugeben.
GmG 1, Seite 128

 

Gedanke zum Tag - 27. September

Leiden ist ein unnötiger Aspekt menschlicher Erfahrung.
Es ist nicht nur überflüssig, sondern auch unklug, unangenehm und gefährlich für eure Gesundheit.
GmG 1, Seite 165

 

Gedanke zum Tag - 26. September

Das Leben mag euch mehr als einmal dazu aufrufen zu beweisen, wer-ihr-seid, indem ihr einen Aspekt dessen von euch zeigt, wer-ihr-nicht-seid.
GmG 1, Seite 205

 

Gedanke zum Tag - 25. September

In deinem Leben geht es nicht darum, was der Körper tut.
Doch es ist wahr, dass das, was dein Körper tut, eine Widerspiegelung dessen darstellt, worum es in deinem Leben geht.
GmG 1, Seite 279

 

Gedanke zum Tag - 24. September

Und das einzige, was dich dazu bringen wird - je dazu bringen kann -, mit irgendeiner Verhaltensweise aufzuhören, ist dein neu auftauchender Gedanke darüber, wer-du-bist.
GmG 1, Seite 307

 

Gedanke zum Tag - 23. September

Du brauchst keinen Grund für etwas. Sei nur der Grund. Sei der Grund für deine Erfahrung.
GmG 1, Seite 307

 

Gedanke zum Tag - 22. September

Durch Selbstverleugnung ist noch nie etwas Heiliges erreicht worden.
GmG 1, Seite 307

 

Gedanke zum Tag - 21. September

Jetzt, in diesem Moment, hat deine Seele wieder eine Gelegenheit für dich erschaffen, all das zu sein, zu tun und zu haben, was für das Wissen darum, wer-du-wirklich-bist, nötig ist.
GmG 1, Seite 265

 

Gedanke zum Tag - 20. September

Es braucht großen Mut, um sich selbst öffentlich als einen Mann Gottes zu bezeichnen.
GmG 1, Seite 223

 

Gedanke zum Tag - 19. September

Letztlich wird die Person, die im Hinblick auf den anderen "das Richtige zu tun" versucht - rasch zu vergeben, Mitgefühl zu zeigen, ständig über gewisse Probleme und Verhaltensweisen hinwegzusehen -, ärgerlich, wütend und misstrauisch, sogar auch gegenüber Gott.

Denn wie kann ein gerechter Gott dieses unablässige Leiden, diese endlose Freudlosigkeit und Aufopferung verlangen, selbst im Namen der Liebe?

Die Antwort lautet: Das tut Gott nicht.
Er bittet nur darum, dass ihr euch selbst unter jene einreiht, die ihr liebt.
GmG 1, Seite 202

 

Gedanke zum Tag - 18. September

Was ihr für euer Selbst tut, das tut ihr für einen anderen. Und was ihr für einen anderen tut, das tut ihr für das Selbst.
GmG 1, Seite 201

 

Gedanke zum Tag - 17. September

Die im höchsten Sinn getroffene Wahl ist jene, die das höchste Wohl für euch bewirkt.
GmG 1, Seite 201

 

Gedanke zum Tag - 16. September

Du kannst "mich aufgeben", soviel du willst.
Das ist mir gleich, es wird zwischen uns keinen Deut ändern.
GmG 1, Seite 180

 

Gedanke zum Tag - 15. September

Dein Leben ohne Erwartung zu leben - ohne Bedürfnis nach bestimmten Resultaten - das ist Freiheit.
Das ist Göttlichkeit. Das ist, wie ich lebe.
GmG 1, Seite 159

 

Gedanke zum Tag - 14. September

Innerhalb der höchsten Wahrheit ist Liebe alles, was existiert, alles, was war, und alles, was je sein wird.
Wenn du dich in das Absolute begibst, begibst du dich in die Liebe.
GmG 1, Seite 96

 

Gedanke zum Tag - 13. September

Brauchst du die Angst, um das zu sein, zu tun und zu haben, was an sich richtig ist?
GmG 1, Seite 74

 

Gedanke zum Tag - 12. September

Denn Gott offenbart Gott selbst nicht aus der äußerlichen Wahrnehmung heraus oder durch die äußerliche Beobachtung, sondern durch die innere Erfahrung.
Und wenn die innere Erfahrung Gott selbst offenbart hat, ist die äußerliche Beobachtung nicht nötig.
Doch wenn die äußerliche Beobachtung nötig ist, ist die innere Erfahrung nicht möglich.
GmG 1, Seite 30

 

Gedanke zum Tag - 11. September

Nun, durch die Erschaffung dessen, was "hier", und dessen, was "dort" ist, versetzte Gott sich in die Lage, sich selbst zu erkennen.
Im Moment dieser großen Explosion aus dem Innern erschuf Gott die Relativität - das größte Geschenk, das Gott je sich selbst machte.
GmG 1, Seite 50

 

Gedanke zum Tag - 10. September

Doch segne alles - denn alles ist Gottes Schöpfung -, indem du das Leben lebst, und das ist die höchste Schöpfung.
GmG 1, Seite 70

 

Gedanke zum Tag - 09. September

Trachte vielmehr danach, jene Dinge zu verändern - oder andere zu unterstützen, die sie verändern -, die nicht mehr dein höchstes Gefühl davon, wer-du-bist, widerspiegeln.
GmG 1, Seite 70

 

Gedanke zum Tag - 08. September

Das, was du verdammst, wird dich verdammen, und das, was du verurteilst, das wirst du eines Tages werden.
GmG 1, Seite 70

 

Gedanke zum Tag - 07. September

Die großartigste Lehre Christi besagt nicht, dass ihr ein ewiges Leben haben werdet, sondern dass ihr es habt;
nicht dass ihr alle Brüder im Geiste Gottes sein werdet, sondern dass ihr es seid;
nicht, dass ihr haben werdet, worum ihr bittet, sondern dass ihr es habt.
GmG 1, Seite 90

 

Gedanke zum Tag - 06. September

Wenn ihr der Welt, ohne ins Stolpern zu geraten und ohne Zögern, sagen könnt, wer ihr seid und was ihr glaubt, dann seid ihr mit euch glücklich.
Es gibt keinen Grund, diesen Dialog mit mir noch sehr viel weiter fortzusetzen, weil ihr ein Selbst erschaffen habt - und ein Leben für das Selbst -, das keiner Verbesserung bedarf.
Ihr habt Vollkommenheit erreicht. Legt das Buch beiseite.
GmG 1, Seite 110

 

Gedanke zum Tag - 05. September

Frustration und Angst entstehen, wenn ihr nicht auf eure Seele hört.
GmG 1, Seite 132

 

Gedanke zum Tag - 04. September

Gut, dann kommen wir auf diese Frage zurück.
Worum geht es deines Erachtens in deinem Leben?
GmG 1, Seite 172

 

Gedanke zum Tag - 03. September

Zwei Menschen tun sich zu einer Partnerschaft zusammen in der Hoffnung, dass das Ganze größer sein wird als die Summe seiner Teile, nur um schließlich festzustellen, dass es sich vermindert.
Sie haben das Gefühl, weniger zu sein, als sie es als Singles waren. Sie meinen, weniger befähigt, weniger aufregend, weniger attraktiv zu sein, weniger Freude, weniger Zufriedenheit zu empfinden.

Sie empfinden es deshalb, weil sie weniger sind. Sie haben das meiste von dem, was sie sind, aufgegeben, um in ihrer Beziehung sein und bleiben zu können.
GmG 1, Seite 193

 

Gedanke zum Tag - 02. September

Wie ich bereits andeutete, fangen die meisten Menschen nach wie vor aus den "falschen" Gründen eine Beziehung an: um nicht mehr einsam zu sein, eine Lücke zu füllen, geliebt zu werden oder jemanden zu lieben - und das sind noch einige der besseren Gründe.
Andere gehen eine Beziehung ein, um ihr Ego zu besänftigen, ihrer Depression ein Ende zu setzen, ihr Sexualleben zu verbessern, sich von einer anderen Beziehung zu erholen oder, ob du es glaubst oder nicht, um sich von ihrer Langeweile zu befreien.

Keiner dieser Gründe wird funktionieren, und auch die Beziehung nicht - es sei denn, es treten dramatische Veränderungen ein.
GmG 1, Seite 213

 

Gedanke zum Tag - 01. September

Denk darüber nach. Du wirst feststellen, dass du keine äußere Autorität brauchst, die dir hier die Richtung weist, keine höhere Quelle, die dir die Antworten liefert.
Wenn du dir darüber Gedanken machst, wenn du schaust, wie du in dieser Hinsicht fühlst, werden die Antworten für dich offensichtlich sein und wirst du dementsprechend handeln.
GmG 1, Seite 233

 

Gedanke zum Tag - 31. August

Andererseits ist es wichtig für dich zu begreifen, dass du mit deiner gegenwärtigen finanziellen Situation nicht glücklich bist, weil du mit deiner gegenwärtigen finanziellen Situation nicht glücklich bist.
GmG 1, Seite 251

 

Gedanke zum Tag - 30. August

Wählst du den Erfolg in weltlicher Hinsicht? Wählst du mehr Geld? Gut.
Dann wähle es. Wirklich und wahrhaftig, ganz und gar - nicht halbherzig.
GmG 1, Seite 271

 

Gedanke zum Tag - 29. August

Erdenke - erschaffe - erfahre.
Was ihr erdenkt, das erschafft ihr; was ihr erschafft, das erfahrt ihr; was ihr erfahrt, das erdenkt ihr.
GmG 1, Seite 294

 

Gedanke zum Tag - 28. August

Meine Wahrheit - und die euch gewisseste Hilfe in Zeiten der Not - ist so ehrfurchtgebietend wie der Nachthimmel und so einfach und unstrittig vertrauensvoll wie das Gebrabbel eines Babys.
GmG 1, Seite 314

 

Gedanke zum Tag - 27. August

Denn so wie ihr mein Leib seid, bin ich der Leib eines anderen.
GmG 1, Seite 295

 

Gedanke zum Tag - 26. August

Ihr seid mein Leib.
GmG 1, Seite 295

 

Gedanke zum Tag - 25. August

Es wird also kein Urteil gefällt im Leben nach dem Tod, aber es wird die Gelegenheit geben, alles noch einmal einer Betrachtung zu unterziehen, was ihr gedacht, gesagt und getan habt, um dann zu entscheiden, ob ihr dies noch einmal wählen würdet angesichts dessen, wer-ihr-seid eurer Aussage nach, und wer-ihr-sein-wollt.
GmG 1, Seite 276

 

Gedanke zum Tag - 24. August

Wenn du Friede und Freude und Liebe wählst, bekommst du über das, was du tust, nicht sonderlich viel davon.
GmG 1, Seite 257

 

Gedanke zum Tag - 23. August

Es besteht ein Unterschied zwischen Sein und Tun, und die meisten Menschen legen Nachdruck auf Letzteres.
GmG 1, Seite 257

 

Gedanke zum Tag - 22. August

Warum weitermachen? Warum sich überhaupt auf einen solchen Weg begeben?
Was kann bei einer solchen Reise herausspringen? Wo ist der Anreiz? Was ist der Grund?
Der Grund ist lächerlich einfach:

ES GIBT NICHTS ANDERES ZU TUN.
GmG 1, Seite 237

 

Gedanke zum Tag - 21. August

Was? Du denkst selbst nach? Du entscheidest selbst?
Du wendest deine eigenen Maßstäbe an, deine eigene Urteilskraft, deine eigenen Werte?
Wer glaubst du eigentlich zu sein?
GmG 1, Seite 236

 

Gedanke zum Tag - 20. August

Zustimmung und Beifallsbekundungen dieser Art sind selten die Begleiter innerer Entscheidungen.
Feiern umrahmen in den wenigsten Fällen den Entschluss, der persönlichen Wahrheit zu folgen.
In Wirklichkeit ist meist das Gegenteil der Fall.
Eure Wahl wird nicht nur nicht von anderen gefeiert, sie werden euch zudem der Lächerlichkeit preisgeben.
GmG 1, Seite 236

 

Gedanke zum Tag - 19. August

Du sollst wissen und verstehen, dass es Herausforderungen und schwierige Zeiten geben wird.
Versuche nicht, ihnen aus dem Weg zu gehen. Heiße sie willkommen, dankbar. Nimm sie als großartige Geschenke von Gott, als herrliche Gelegenheiten, um das zu tun, um dessentwillen du in die Beziehung eingetreten bist - und ins Leben.
GmG 1, Seite 217

 

Gedanke zum Tag - 18. August

Wenn du Garantien im Leben haben willst, dann willst du das Leben nicht.
Du willst das wiederholte Proben eines Drehbuchs, das bereits geschrieben wurde.
GmG 1, Seite 217

 

Gedanke zum Tag - 17. August

Ein Meister segnet die Katastrophe, weil er weiß, daß aus ihrem Samenkorn (und aus allen Erfahrungen) das Wachstum des Selbst entsteht.
GmG 1, Seite 198

 

Gedanke zum Tag - 16. August

Oft erinnert ihr euch nicht daran, wer-ihr-seid, und wisst nicht, wer-ihr-sein-wollt, bis ihr ein paar Seinsweisen ausprobiert habt.
Deshalb ist es so wichtig, dass ihr eure wahren Gefühle achtet.
GmG 1, Seite 198

 

Gedanke zum Tag - 15. August

Gib mich nicht auf, wenn du mich am meisten brauchst.
Dies ist die Stunde deiner größten Prüfung.
Dies ist die Zeit deiner größten Chance.
GmG 1, Seite 179

 

Gedanke zum Tag - 14. August

Du kannst dich nicht einer Sache widersetzen, der du keine Realität beimisst.
Wenn du dich einer Sache widersetzt, ist dies ein Akt, mit dem du ihr Leben verleihst.
Wenn du dich einer Energie widersetzt, dann weist du ihr einen Platz zu.
Und je stärker du dich widersetzt, desto mehr Realität verleihst du ihr - ganz gleich, was es ist, dem du dich widersetzt.
GmG 1, Seite 161

 

Gedanke zum Tag - 13. August

Ihr verfügt über die Macht und die Fähigkeit, in dieser Minute dem Hunger in der Welt ein Ende zu setzen, in diesem Moment Krankheiten zu heilen.
GmG 1, Seite 142

 

Gedanke zum Tag - 12. August

Denn euer erhabenster Wunsch - und mein erhabenstes Verlangen - war es, euch selbst als den Teil von mir zu erfahren, der ihr seid.
GmG 1, Seite 122

 

Gedanke zum Tag - 11. August

Ich liebe das "Gute" nicht mehr als das "Schlechte"; Hitler ging in den Himmel ein.
Wenn ihr das begreift, begreift ihr Gott.
GmG 1, Seite 103

 

Gedanke zum Tag - 10. August

Das Böse ist das, was ihr das Böse nennt.
Aber selbst das liebe ich, denn nur durch das, was ihr als das Böse definiert, könnt ihr das Gute erkennen; nur durch das, was ihr das Werk des Teufels nennt, könnt ihr das Werk Gottes erkennen und tun.
GmG 1, Seite 103

 

Gedanke zum Tag - 09. August

Durch deine subjektiven Urteile erschaffst du dein Selbst - durch deine persönlichen Werte bestimmst und demonstrierst du, wer-du-bist.
Die Welt existiert genau so, wie sie ist, damit ihr diese Urteile fällen könnt.
GmG 1, Seite 83

 

Gedanke zum Tag - 08. August

Ihr kamt in dieses Leben, ohne etwas lernen zu müssen - ihr sollt nur demonstrieren, was ihr bereits wisst. Und indem ihr es demonstriert, werdet ihr es ausarbeiten und euch selbst, durch eure Erfahrung, neu erschaffen.
So rechtfertigt ihr das Leben und gebt ihm einen Sinn. So heiligt ihr es.
GmG 1, Seite 65

 

Gedanke zum Tag - 07. August

Seid deshalb der Finsternis ein Licht und verflucht sie nicht.
GmG 1, Seite 64

 

Gedanke zum Tag - 06. August

Doch ich habe euch nie verlassen, sondern euch immer zur Seite gestanden, bereit, euch daran zu erinnern, wer-ihr-wirklich-seid; bereit, immer bereit, euch nach Hause zu rufen.
GmG 1, Seite 64

 

Gedanke zum Tag - 05. August

Je mehr du bist, desto mehr kannst du werden, und je mehr du wirst, desto mehr kannst du noch werden.
GmG 1, Seite 45

 

Gedanke zum Tag - 04. August

Sollte der Moment kommen, in dem du dich in all deiner Herrlichkeit erfährst, so wirst du dir dann eine noch größere Herrlichkeit vorstellen, zu der du gelangen willst.
GmG 1, Seite 45

 

Gedanke zum Tag - 03. August

Du wirst einfach wissen, dass diese Worte von mir kommen, weil du aus eigenem Antrieb noch nie so klar gesprochen hast.
GmG 1, Seite 24

 

Gedanke zum Tag - 01. August

Die Welt ist so, wie sie ist, weil sie gar nicht anders sein und dennoch im groben Bereich der Physikalität existieren könnte
GmG 1, Seite 60

 

Gedanke zum Tag - 31. Juli

Doch es ist wahr, dass das, was dein Körper tut, eine Widerspiegelung dessen darstellt, worum es in deinem Leben geht.
GmG 1, Seite 279

 

Gedanke zum Tag - 30. Juli

Wenn du einen Gedanken hast, der mit deiner höheren Vision keine Übereinstimmung aufweist, wechsle auf der Stelle zu einem neuen Gedanken über.
Wenn du etwas sagst, das nicht mit deiner erhabensten Vorstellung in Einklang steht, nimm dir vor, nie wieder so etwas zu sagen.
Wenn du etwas tust, das sich nicht mit deiner besten Absicht vereinbaren lässt, beschließe, dass das das letzte Mal war.
GmG 1, Seite 126

 

Gedanke zum Tag - 29. Juli

Der Zweck einer Beziehung ist der, dass ihr entscheidet, welchen Teil von euch selbst ihr gerne "sich zeigen" lassen würdet, und nicht, welchen Teil des anderen ihr einfangen und festhalten könnt.
GmG 1, Seite 189

 

Gedanke zum Tag - 28. Juli

Die innere Stimme ist die lauteste Stimme, mit der ich spreche, da sie die euch nächste ist.
Es ist die Stimme, die euch sagt, ob alles andere, so wie ihr es definiert habt, wahr oder falsch, recht oder unrecht, gut oder schlecht ist.
Sie ist das Radar, das euch hilft, den Kurs zu setzen, das Schiff zu segeln, das euch auf eurer Reise anleitet, wenn ihr es nur zulasst.
GmG 1, Seite 44

 

Gedanke zum Tag - 27. Juli

Ich verstehe, dass du vielleicht denkst, daß es selbst bei allen Mitteln, mit denen ich dich versah, für dich zu groß ist, um damit fertig zu werden - aber glaubst du wirklich, es sei zu groß für mich?
Ich verstehe, also ist es eine Sache des Glaubens?
Du stellst nicht meine Fähigkeit in Frage, du zweifelst nur an meinem Wunsch.
GmG 1, Seite 181

 

Gedanke zum Tag - 26. Juli

Worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten, das bringen wir zur Realität.
GmG 1, Seite 168

 

Gedanke zum Tag - 25. Juli

Wenn du den Schmerz, den du mit irdischen Erfahrungen und Ereignissen - den deinen und denen anderer - assoziierst, mindern willst, musst du deine Wahrnehmungsweise von ihnen ändern.
GmG 1, Seite 68

 

Gedanke zum Tag - 24. Juli

Die Handlungen des Körpers sollen Widerspiegelungen eines Seinszustands sein, nicht der Versuch, einen Seinszustand zu erreichen.
GmG 1, Seite 279

 

Gedanke zum Tag - 23. Juli

Siehst du, das Leiden hat nichts mit den Ereignissen zu tun, sondern lediglich mit eurer Reaktion darauf.
Was geschieht, ist nur das, was geschieht. Wie ihr darüber fühlt, ist eine andere Sache.
GmG 1, Seite 165

 

Gedanke zum Tag - 22. Juli

Die Menschen, die sich ihren Lebensunterhalt mit der Tätigkeit verdienen, die sie lieben, sind die, die darauf bestehen.
GmG 1, Seite 256

 

Gedanke zum Tag - 21. Juli

Angst ist die Energie, die zusammenzieht, versperrt, einschränkt, wegrennt, sich versteckt, hortet, Schaden zufügt.
Liebe ist die Energie, die sich ausdehnt, sich öffnet, aussendet, bleibt, enthüllt, teilt, heilt.
GmG 1, Seite 42

 

Gedanke zum Tag - 20. Juli

Die Seele führt dich zu den für dich richtigen und perfekten Gelegenheiten, um genau das zu erfahren, was zu erfahren du geplant hattest. Was du dann tatsächlich erfährst, das liegt bei dir.
GmG 1, Seite 262

 

Gedanke zum Tag - 19. Juli

Tu nicht das, wozu du dich verpflichtet fühlst, sondern das, wozu du Gelegenheit hast.
GmG 1, Seite 222

 

Gedanke zum Tag - 18. Juli

Das ist das Ziel der Seele. Das ist ihre Absicht - sich voll und ganz zu verwirklichen, während sie sich in einem Körper aufhält; zur Verkörperung all dessen zu werden, was wirklich ist.
GmG 1, Seite 76

 

Gedanke zum Tag - 17. Juli

Ich habe eine Million Aspekte, eine Milliarde, eine Billion. Verstehst du?
Da gibt es das Profane und das Tiefgründige, das Geringere und das Größere, das Hohle und das Heilige, das Schreckliche und das Göttliche.
GmG 1, Seite 261

 

Gedanke zum Tag - 16. Juli

Denn der Glaube an Gott bewirkt den Glauben an Gottes größtes Geschenk - bedingungslose Liebe - und Gottes größtes Versprechen: unbegrenztes Potential.
GmG 1, Seite 79

 

Gedanke zum Tag - 15. Juli

Deshalb ist es wahr, dass dir oder durch dich nichts geschieht, was nicht deinem eigenen höchsten Wohl dient.
GmG 1, Seite 262

 

Gedanke zum Tag - 14. Juli

In der Angst wurzelnde Gedanken produzieren eine Art von Manifestation auf der physischen Ebene. In der Liebe wurzelnde Gedanken produzieren eine Andere.
Die Meister, welche die Erde betraten, sind diejenigen, die das Geheimnis der Relativen Welt entdeckt haben und sich weigerten, deren Realität als Wirklichkeit anzuerkennen.
Kurz gesagt: Meister sind jene, die sich nur für die Liebe entschieden haben - in jedem Augenblick, in jedem Moment, unter allen Umständen.
GmG 1, Seite 97

 

Gedanke zum Tag - 13. Juli

Ihr habt euer Selbst in die Welt der Relativität gebracht, damit euch die Instrumente zur Verfügung stehen, mit deren Hilfe ihr das, was-ihr-wirklich-seid, kennenlernen und erfahren könnt.
Wer-du-bist ist das, als was du dich erschaffst, um mit dem ganzen Rest in Beziehung zu stehen.
GmG 1, Seite 194

 

Gedanke zum Tag - 12. Juli

Kein anderer wird hier jemals über dich richten, denn warum sollte und wie könnte Gott über Gottes eigene Schöpfung urteilen und sie schlecht nennen?
GmG 1, Seite 74

 

Gedanke zum Tag - 11. Juli

Ich habe das Schluchzen eures Herzens gehört. Ich habe die Suche eurer Seele gesehen.
GmG 1, Seite 98

 

Gedanke zum Tag - 10. Juli

Von mir kommt dein erhabenster Gedanke, dein klarstes Wort, dein edelstes Gefühl.
Alles, was weniger ist, entstammt einer anderen Quelle.
GmG 1, Seite 22

 

Gedanke zum Tag - 09. Juli

Doch schaut, ob ihr diese Werte, denen ihr mit euren Gedanken, Worten und Handlungen dient, die höchste und beste Vision, die ihr je von euch hattet, in euren Erfahrungsraum einbringt.
GmG 1, Seite 109

 

Gedanke zum Tag - 08. Juli

Wenn du dich in deinem Gottes-Raum befindest, weißt und verstehst du, dass alles, was du jetzt erlebst, vorübergehender Natur ist.
Ich sage dir, dass Himmel und Erde vergehen werden, aber ihr werdet nicht vergehen.
GmG 1, Seite 180

 

Gedanke zum Tag - 07. Juli

Gehorsam ist nicht Schöpfung und kann daher niemals Erlösung bewirken.
Gehorsam ist eine Reaktion, wohingegen Schöpfung eine reine, undiktierte, unverlangte Wahl ist.
GmG 1, Seite 264

 

Gedanke zum Tag - 06. Juli

Siehst du denn nicht, daß ich ebenso leicht deine Einbildungskraft wie alles andere manipulieren kann?
GmG 1, Seite 24

 

Gedanke zum Tag - 05. Juli

Wenn das Leben unter dem Gesichtspunkt der Schadensbegrenzung oder des optimalen Vorteils abläuft, wird sein wahrer Nutzen vertan, geht die Gelegenheit verloren, wird die Chance vergeben.
Denn ein solches Leben wird von der Angst bestimmt.
GmG 1, Seite 200

 

Gedanke zum Tag - 04. Juli

Wie könntet ihr schöpferische Wesen sein, wenn ich euch diktierte, was ihr sein, tun und haben sollt?
Meine Freude liegt in eurer Freiheit, nicht in eurer Willfahrigkeit oder Unterwerfung.
GmG 1, Seite 252

 

Gedanke zum Tag - 03. Juli

Wirst du an einem Ort namens Angst sein oder an einem Ort namens Liebe?
Wo bist du - und woher kommst du - in deiner Begegnung mit dem Leben?
GmG 1, Seite 260

 

Gedanke zum Tag - 02. Juli

Wenn du also sagst, dass du eine Sache haben willst, führt das nur dazu, dass du genau diese Erfahrung - den Mangel - in deiner Realität produzierst.
Das korrekte Gebet ist daher nie ein Bittgesuch, sondern stets ein Dankgebet.
GmG 1, Seite 31

 

Gedanke zum Tag - 01. Juli

Ich fälle kein Urteil über die Schöpfungen, die du herbei beschwörst; ich befähige dich einfach nur, mehr herbei zu beschwören - und mehr, und mehr, und mehr ...
GmG 1, Seite 183

Wo bin ich?

Startseite Gedanke zum Tag Juli - September

Wer suchet, der ...

Besucherzähler

Heute 0

Gestern 67

Seit Mai 2012 142334

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok